amerikanische Teile für US Fahrzeuge

Seit vielen Jahren erfreuen sich die amerikanischen Automobilhersteller an der großen Popularität und Beliebtheit ihrer Modelle bei Autoliebhabern auf der ganzen Welt. Entsprechende Autoclubs und mit unter gigantische Autoshows in vielen Ländern sowie eine Reihe an Händlern, die amerikanische Teile und Ersatzteile für die Autos zum Verkauf anbieten, zeigen dieses deutlich. Zu den bekanntesten amerikanischen Automarken gehören unter anderem Ford, Dodge, Cadillac, Jeep, Pontiac, Chrysler, Hummer, Chevrolet und Opel Sintra. Besonders beliebt sind amerikanische Geländelimousinen (Sport Utility Vehicle – SUV), wie der Ford Explorer. Aber auch die amerikanischen Vans (Großraumlimousinen), wie der Chrysler Grand Voyager und der Chevrolet Trans Sport schreiben beachtliche Absatzzahlen im Ausland. Ebenfalls der Jeep Grand Cherokee, er findet zahlreiche Liebhaber auf der ganzen Welt.

Die zum General Motors Konzern gehörende Marke Ford produziert die Modellreihe Explorer (Vorgängermodell war der Ford Bronco II) seit 1990, diese gehört mit zu den am meist verkauften Geländelimousinen (SUV) aller Zeiten. Seit 2010 wird die fünfte Generation hergestellt. Bekannt ist der Ford Explorer zudem durch Film und Fernsehen, eine abgeänderte Version wird von der Polizei sowie der Feuerwehr genutzt. Für Besitzer amerikanischer Autos in Europa ist es mitunter nicht immer ganz einfach an amerikanische Teile besonders für ältere Modelle, wie Bremsescheiben, Stoßdämpfer, Antriebswellen und andere Ersatzteile zu kommen. In auf US-Fahrzeuge spezialisierte online Shops können amerikanische Teile sämtlicher Modellreihen von Ford zu fairen Preisen erworben werden. Auch für weniger weit verbreitete Ford-Modelle, wie beispielsweise für den Kultwagen Ford Mustang sind amerikanische Teile erhältlich.

Teile für den Grand VoyagerDie Großraumlimousine Chrysler Grand Voyager ist als Nachfolgemodell vom Plymouth Voyager im Jahr 2000 im Automarkt eingeführt worden. Mit über 10 Millionen vertriebenen Modellen ist er eins der am häufigsten verkauften Fahrzeuge weltweit. In den USA wird der Grand Voyager nur mit einem Automatikgetriebe angeboten. Für den europäischen Markt wurde er auf Wunsch auch mit einem Schaltgetriebe und Dieselmotor ausgestattet. Seit 2012 wird er Grand Voyager in Europa unter dem Lancia-Label und nicht mehr als Chrysler angeboten. Europäische Autobesitzer können in spezialisierten online Shops Achsen, Querlenker, Wasserpumpen und andere amerikanische Teile für den Grand Voyager und sämtliche andere Automodelle kaufen.

Der Chevrolet Trans Sport (Minivan) ist ebenfalls ein Exportmodell vom Konzern General Motors. Dieser wurde für ungefähr zehn Jahre seit Mitte der 1990er Jahre hergestellt. Er ist baugleich mit dem Pontiac Trans Sport (1990 bis 2005). Am europäischen Markt löste der Chevrolet Trans Sport den Opel Sintra 1999 als Van ab. Sowohl für den Chevrolet Trans Sport als auch für die beiden anderen Modelle sind mit Hilfe des online Handels kurzfristig amerikanische Teile lieferbar.

Der Jeep Grand Cherokee – ein Geländewagen der oberen Mittelklasse – wird seit 1993 hergestellt, dessen Vorgängermodell ist der Jeep Grand Wagoneer (1963 bis 1993). Die zu Chrysler gehörende Marke Jeep produziert den Grand Cherokee für Europa in Österreich in Magna Steyr. Inzwischen ist der Grand Cherokee zu einem der beliebtesten Allrad-Geländewagen geworden. Auch für die älteren Modelle vom Jeep Grand Cherokee besteht die Möglichkeit amerikanische Teile, wie beispielsweise Wasserpumpen, Lichtmaschinen und Getriebefilter im Internet zu bestellen.

Viele Liebhaber in der ganzen Welt hat inzwischen der Kompaktklassewagen im Retrostil Chrysler PT Cruiser (Zeitraum der Herstellung 2000 bis 2010) gefunden. In den vereinigten Staaten wurde er zum Auto des Jahres 2001 gewählt. Im online Shop sind Keilriemen, Motorhauben, Lager und andere qualitativ hochwertige amerikanische Teile innerhalb kurzer Zeit lieferbar.

Zu den amerikanischen Kultautos gehört vor allen Dingen der Pontiac Firebird (ein kompakter Sportwagen), 1967 hatte er sein Debüt am Automarkt. Vom Mutterkonzern General Motors wurde der Firebird als Konkurrenzmodell zum Ford Mustang konzipiert. Der Pontiac Firebird wurde in vier Generationen bis 2002 produziert. Als Modellvariante der dritten Generation des Firebirds (1982 bis 1992) zählt der Pontiac Trans Am (die leistungsstärkste Firebird-Variante) nicht zu letzt wegen der US-amerikanischen TV-Serie Knight Rider, in der ein „sprechender“ Trans Am mit dem Namen K.I.T.T. die Hauptrolle spielt, zu den populärsten amerikanischen Sportwagen. Für alle Pontiac Firebird, die ab Beginn der 1980er Jahre gebaut wurden, können amerikanische Teile, die zur Bremsanlage und dem Kühlsystem gehören sowie amerikanische Teile für das Achs- und Lenksystem problemlos im Internet in entsprechenden online Shops bestellt werden.

Autobesitzer von Modellen der amerikanischen Hersteller wie Dodge, Hummer, Cadillac und anderen Marken können ebenfalls in spezialisierten online Shops Ersatzteile, Zubehör und zahlreiche andere amerikanische Teile rund um das Auto einfach und bequem per Mausklick liefern lassen.
 

Powered by First-Web